MEDINGER Versicherungsmakler GmbH
Jungstr. 39, 55543 Bad Kreuznach info@medinger-versicherungsmakler.de - 0671.31021 - Fax 03221.2367804

 

Lebensversicherung

An die Zukunft denken, heißt auch an die richtige Vorsorge denken - einerseits für sich selbst, insbesondere aber auch für Angehörige. Hier kann eine Lebensversicherung weiterhelfen, unterstützt diese doch z.B. nach dem Tod des Versicherungsnehmers, die finanzielle Zukunft der Hinterbliebenen. Daneben kann die Lebensversicherung langfristig jedoch auch zur Altersvorsorge dienen, da zukünftig die gesetzliche Altersvorsorge kaum noch zur Bestreitung eines geregelten Alltags ausreichen wird. Die Gründe dafür sind in einer immer älter werdenden Gesellschaft und den rückläufigen Zahlen an Beitragszahler der gesetzlichen Rentenkassen zu finden. Treffen Sie in jedem Fall frühzeitig Vorsorge. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über Ihre Möglichkeiten.

Warum ist die Kapitallebensversicherung noch immer attraktiv?

Auch wenn viele Medien derzeit etwas anderes behaupten: Die Kapital-Lebensversicherung ist noch immer hervorragend für die eigene Altersvorsorge geeignet. Der Rechnungszins wurde zwar in den letzten Jahren immer weiter abgesenkt, derzeit gibt es nur noch eine Garantieverzinsung von 1,75 %. Dieser garantierte Wert ist natürlich relativ niedrig für ein langfristiges Investment, er entspricht aber nicht der tatsächlichen durchschnittlichen Verzinsung. Diese liegt noch immer bei knapp 4 % pro Jahr, abhängig von den erwirtschafteten Erträgen der Versicherungsunternehmen.

Die klassische Kapital-Lebensversicherung ist dadurch noch immer eine sehr sichere Anlage, bei der es praktisch kein Risiko gibt.

In der Ansparphase werden die Beiträge für den Versicherungsvertrag aus bereits versteuerten Einkommen finanziert, daher findet hier keine Begünstigung statt. Kommt der Vertrag zur Auszahlung, gelten aber einige Steuerbegünstigungen. Der Versicherungsnehmer muss lediglich den Gewinnanteil der Summe zu 50 % mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern. Der Gewinnanteil ist der Unterschied zwischen der Auszahlungssumme und den eingezahlten Beiträgen.

Die Abgeltungssteuer wird bei Auszahlung des Kapitals einbehalten und abgeführt, kann aber mit dem persönlichen Steuersatz verrechnet werden. Diese Begünstigung gilt aber nur, wenn der Vertrag mindestens zwölf Jahre aktiv ist und die Auszahlung nicht vor dem 62. Lebensjahr des Versicherungsnehmers erfolgt.

 

Private Rentenversicherung

Versicherungen sind Vertrauenssache

Gerade bei der privaten Altersvorsorge ist eine ausführliche und korrekte Beratung wichtig, da sich Fehler im späteren Verlauf nur noch mit viel Kapitaleinsatz wieder ausmerzen lassen. Die Wahl der richtigen privaten Rentenversicherung sollte daher ausführlich mit Fachleuten besprochen werden, damit der Lebensstandard im Alter auch tatsächlich gehalten werden kann.

Die private Rentenversicherung ist für jeden geeignet, egal ob Arbeitnehmer oder Selbstständiger, Unternehmer oder Hausfrau, es kommt immer auf die individuelle Situation an.

Die Privat Rentenversicherung wird anders als die Riester- oder die Rürup-Rente nicht staatlich gefördert, dennoch eignet sie sich als Baustein in der privaten Altersvorsorge.

Da sie nicht gefördert wird, sind Versicherungsnehmer auch frei in der Verwendung der Rente, auf Wunsch kann sogar das Kapital bereits zum Ablauf der Ansparphase ausgezahlt werden.

„Die“ beste Versicherung für die private Altersvorsorge gibt es nicht.

Auf dem deutschen Versicherungsmarkt tummelt sich eine Vielzahl von Anbietern, die passende Verträge anbieten, neben deutschen Versicherungsgesellschaften gibt es auch englische Anbieter, die den deutschen Markt für sich entdeckt haben.

Bei der Wahl eines passenden Versicherers spielt auch der individuelle Risikotyp des Versicherungsnehmers eine Rolle.

Englische Lebensversicherer bieten in Deutschland in der Regel fondsgebundene Versicherungen an, die aufgrund von anderen Rechtsgrundlagen mehr Kapital in Aktien anlegen dürfen. Dadurch steigt das Risiko, aber auch die mögliche Rendite.

Klassische Rentenversicherungen bieten überschaubare Renditen, dafür aber auch größtmögliche Sicherheit.

Versicherungsnehmer können bei privaten Rentenversicherungen aus einer Vielzahl von Optionen wählen. Neben dem Kapitalwahlrecht lassen sich auch noch andere Zusatzbausteine vereinbaren.

In der Ansparphase können bei Tod des Versicherungsnehmers auf Wunsch die Beiträge zurückerstattet und in der Rentenbezugszeit kann eine Rentengarantie vereinbart werden.

Während der Garantiezeit werden die Rentenleistungen dann auch an die Erben des Versicherungsnehmers ausgezahlt. Außerdem lässt sich auch während der Bezugszeit eine Beitragsrückgewähr vereinbaren. Verstirbt der Versicherungsnehmer im Laufe der Bezugszeit, werden die Beiträge abzüglich der bereits gezahlten Rentenbeiträge an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Alle Zusatzvereinbarungen gehen aber zulasten der Rendite.

Die Rendite der deutschen Rentenversicherer, die das Kapital klassisch anlegen, liegt derzeit im Durchschnitt bei 4 % pro Jahr. Die garantierte Verzinsung liegt allerdings deutlich darunter.

Ab dem Jahr 2012 abgeschlossene Verträge enthalten nur noch einen Garantiezins von 1,75 %, ältere Verträge können bis zu 4 % Garantiezins enthalten. Deswegen sollten ältere Verträge nach Möglichkeit auch nicht gekündigt, sondern nur beitragsfrei gestellt werden.

Es gibt Versicherungen, bei denen der Versicherungsnehmer nur einen einmaligen Beitrag bezahlen muss. Die Rentenleistung beginnt dann sofort nach Zahlung des Beitrags. Sie eignen sich vor allem für Personen, die eine größere Summe anlegen möchten. Die Zahlung der Rente erfolgt dann immer lebenslang.